Hypnosebehandlungen

Was kann ich mit Hypnose und Hypnosetherapie behandeln oder verändern?

Behandlungsfelder Hypnosewelt Frankfurt

Anbei ein Auszug der verschiedenen Symptome, Ängste und Phobien, die wir gemeinsam heilen können. Sei es eine Raucherentwöhnung, eine Angsttherapie oder eine Gewichtsreduktion.

Vielleicht trifft einer der hier aufgelisteten Problematiken auf Sie zu. Klicken Sie auf das jeweilige Thema, um mehr Informationen zu erhalten.

Ich habe versucht, möglichst viele Informationen für Sie bereit zu stellen. Natürlich gibt es etliche individuelle und kombinierte Ängste & Probleme, die wir am besten in einem persönlichen Gespräch ermitteln können. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns bald sehen.

Diese Sammlung wissenswerter Informationen zu den verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten durch Hypnotherapie wird von mir ständig erweitert. Langjährige Praxiserfahrung, permanente Weiterbildung und meine Klienten helfen mir dabei. Ich bin zuversichtlich, dass ich auch Ihnen helfen kann, Ängste und Probleme zu überwinden und gemeinsam passende, individuelle Lösungen zu finden. Falls Sie noch weitere Fragen oder Anliegen zur einer Hypnose als Therapieform haben, besuchen Sie doch die Rubrik “Häufig gestellten Fragen” für praxisnahe Empfehlungen. Gerne stehe ich Ihnen auch persönlich zur Verfügung. Schreiben Sie mir, oder rufen sie mich direkt an!

in besonderer Bewusstseinszustand. In diesem Zustand sind die inneren Teile des Gehirns leichter zugänglich. So können Worte und Vorstellungen stärkere Wirkung erzielen als im Wachbewusstsein.

Während der Hypnose werden Verstand, Logik und Vernunft eingeschränkt, dagegen wird die Emotionalität verstärkt wahrgenommen.

Bei der Hypnose werden Konzentration und Erinnerungen  gesteigert, sodass der Hypnotisierte Sachen oder Situationen wahrnimmt, die sonst vergessen oder übersehen werden.

Hypnose – Ablauf einer SitzungHypnose – Ablauf einer Sitzung

Die Hypnosetherapie ist eine effektive und schnelle Methode um körperliche und seelische Erkrankungen zu behandeln. Hypnose arbeitet mit dem Unterbewusstsein, hier sind alle unsere Erinnerungen, Konflikte, Gewohnheiten, Ängste und Wünsche gespeichert.

Die Behandlung mit Hypnose wird in Einzel- oder Gruppensitzungen durchgeführt.

Die Behandlung beginnt mit einem vertrauensvollen Gespräch bei dem die persönlichen Besonderheiten besprochen werden und Informationen über die Wirkungsweise der Hypnose angesprochen werden. Die Dauer der Sitzung ist unterschiedlich und  hängt von der Komplexität der Thematik ab. Meistens dauert eine Sitzung 1 bis 2 Stunden.

Sollten Sie sich während oder nach dem ersten Vorgespräch gegen eine Hypnose-Behandlung entscheiden, haben  Sie nur Ihre Zeit investiert. Bei mir haben Sie die Möglichkeit, während des ersten Vorgesprächs die Beratung kostenfrei zu beenden.

Eine einzige Hypnose-Behandlung kann ausreichen, um Ihr persönliches Problem zu bearbeiten. Je nach Schwere der Symptome können 5 oder 10 Sitzungen notwendig sein.

Nach dem Vorgespräch  machen Sie es sich bequem und ich werde mit Ihnen einfach ruhig sprechen.

Während der Hypnose-Sitzung haben Sie alles unter Kontrolle, können die Sitzung jederzeit beenden. Sie schlafen nicht, Sie sind auf Ihr Inneres konzentriert. Wenn die Sitzung beendet ist, können Sie sich an alles erinnern.

Wenn Sie Fragen zu Hypnose-Therapie haben, rufen Sie einfach an, ich berate Sie gerne.

Kosten für die Hypnosetherapie sind nach jeder Sitzung bar zu begleichen.

Gibt es unterschiedliche Arten von Hypnose?

Gängig werden bei der Hypnose drei unterschiedliche Vorgehensweisen angewendet:

  • Direktive Hypnose: Diese Art von Hypnose arbeitet mit Suggestionen. Charakteristisch sind relativ direkte Anweisungen, wie zum Beispiel “Schließe deine Augen und entspanne deinen Körper. Bei dieser Art von Hypnose werden Symptome Mittels Suggestionen verändert. An dieses klassisches Verfahren denken die meisten Menschen, wenn es im Gespräch um Hypnose geht. Wird auch als zudeckende Hypnose bezeichnet. Kritikpunkt der direktiven Methode: Kritisch eingestellte Betrachter bezeichnen diese Art von Hypnose als oberflächlich. Denn sie meinen, wenn der Symptom zwar verschwindet dafür die Ursachen weiterhin im tiefen schlummern und nicht aufgedeckt worden sind könne es sogar zu mehr Schwierigkeiten führen.
  • Indirekte Hypnose: moderne Hypnotherapie oder Hypnose nach Milton H. Erickson. Das Vorgehen bei der indirekten Hypnose ist sehr einfühlsam, eine typische Formulierung ist beispielsweise: “und vielleicht spürst du jetzt oder später wie deine Augenlider immer schwerer und schwerer werden und wie sie sich jetzt schließen möchten, ganz von alleine… während du jetzt oder in wenigen Augenblicken merkst, wie sich dein Körper ganz von alleine  entspannt”. Ziel der indirekten Hypnose ist es, dem Klienten mit Hilfe von Metaphern und „sprachlichen Akrobatik“ dem Klienten zu tiefen Erkenntnissen und neuen Ansichten zu bringen, die dann in seinem Unterbewusstsein ihre Wirkung entfalten. Bei der Anwendung der Hypnose nach Erickson ist es wichtig den Klienten darauf vorzubereiten, dass es sich hierbei um  eine Art Wachtrance handelt, die zu kreativer Veränderungsarbeit genutzt wird. Die Wirksamkeit der „Erickson’schen Hypnotherapie“ ist seit vielen Jahrzehnten erprobt.
  • Hypnoanalyse: oder auch analytische Hypnose. Analytische Hypnose sucht nach Ursachen des Problems. Diese Technik verbindet klassische psychoanalytische Methoden mit Hypnose Techniken. Der Therapeut arbeitet aktiver mit und der Klient befindet sich hierbei in einem hypnotischen Trancezustand. Es  wird – Rückführung in die Kindheit oder an die Entstehung des Problems vorgenommen, wo die Ursache des Symptoms liegt. Da wird dann mit Anwendung von verschiedenen Interventionstechniken die Ursache  des Symptoms behoben. Mögliche Techniken: Arbeit mit inneren Anteilen, mit inneren Kind, Auflösung von Übertragungen, Reframing, dissoziative Techniken. Vorteil der analytischen Hypnose ist, dass sie an die Ursache des Problems geht um die zu bearbeiten. Einige Beispiele für mögliche Anwendungsgebiete der analytischen Hypnose sind:  Ängste, psychosomatischen Erkrankungen, Depressionen, Stress, Suchtproblematik, Essstörungen.

Welcher der Verfahren ist nun besser?

Die  beste Technik kann immer nur die sein, die zum Klienten und seiner Problematik passt! Manchmal ist der direkte Stil der bessere, während für andere Klienten Hypnoanalyse oder eine sanfte Vorgehensweise große Veränderungen bewirkt. Bei meiner Arbeit in der Hypnosepraxis wende ich sinnvolle Kombination der Verfahren um das  Ziel des Klienten zu erreichen.  

Was ist der Unterschied zwischen Fremd- und Selbst-Hypnose?

Fremd-Hypnose: Alle von außen kommende Suggestionen. Es können Suggestionen von einer  CD oder eines Hypnotiseurs sein. Auch alle von unserem Umfeld gegeben Suggestionen sind eine Art von “Fremdhypnose”. Dies geschieht meist nicht bewusst, beeinflusst uns dennoch. Positiv oder negativ.

Selbst-Hypnose: Eigene, für sich selbst gegebene Suggestionen,  in einem bereits erreichten Entspannungszustand. Hier besteht eine Möglichkeit eine selbst besprochene CD zu benutzen.